Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

App IRMGARD. Verminderung sprachlicher Teilhabebarrieren



NEED

In Deutschland leben momentan 7,5 Millionen funktionale Analphabeten, was circa 15 Prozent der erwachsenen Bevölkerung ausmacht. Die Scham über das eigene Unvermögen ist derart stark ausgeprägt, dass diese Menschen in vielen Bereichen des Alltags von der Gesellschaft exkludiert werden. Auch und vor allem in der Wirtschaft ist das Potenzial für den Handlungsbedarf groß. Die Studie SAPFA der Stiftung Lesen hat ermittelt, dass „42 Prozent aller Arbeitgeber in ausgewählten Branchen eine oder mehrere Personen mit Alphabetisierungsbedarf in ihrem Betrieb kennen“. Die Notwendigkeit steigt durch die Relevanz der Schreib- und Lesefähigkeiten im Hinblick auf Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft rasant an. Trotz der gesellschaftlichen Relevanz wird die Öffentlichkeit weder für dieses Thema sensibilisiert, noch wird den negativen Auswirkungen auf das Allgemeinwohl und den Arbeitsmarkt die notwendige Aufmerksamkeit gewidmet.

CONCEPT

Das Projektziel ist daher, den (funktionalen) Analphabeten eine anonyme und kostenfreie Lernhilfe mittels der App IRMGARD zu bieten, um den niederschwelligen Zugang für die Zielgruppe zu gewährleisten.

IRMGARD, entwickelt in Kooperation mit der Berliner KOPF, HAND + FUSS gGmbH, ist die erste App ihrer Art auf dem deutschen Markt. Sie wurde speziell für Analphabeten konstruiert, ist somit perfekt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten und bietet dem Nutzer die Möglichkeit, in 9 verschiedenen Levels die eigenen Sprachfähigkeiten progressiv zu verbessern.

Die Gestaltung der App ist bewusst simplifiziert worden, um eine intuitive und anschauliche Bedienung zu ermöglichen. Sie ist darüber hinaus voll vertont, beinhaltet hilfreiche Videos und bietet als Hilfestellung animierte Lösungswege an.

Das Konzept leistet einen wertvollen Beitrag zur Verminderung sprachlicher Teilhabebarrieren – und damit zur gesellschaftlichen Inklusion. Besonders durch den aktuellen Zustrom von Flüchtlingen wird die Problematik des Analphabetismus auf mittel- und langfristige Sicht nicht einfach zu bewältigen sein.

Durch weiterführende diverse Marketingmaßnahmen (z.B. Veröffentlichung von Zeitungsartikeln, animierte Videoclips) soll die Öffentlichkeit sensibilisiert und das Bewusstsein für die Thematik geschaffen werden.

STATUS QUO

Level 1 der App IRMGARD ist im Google Play Store für Android kostenfrei verfügbar. Das Projektteam ist dabei, durch diverse Marketingkanäle die App zu vermarkten, die Reichweite zu vergrößern und weitere potenzielle Förderer für die Entwicklungskosten zu gewinnen. Die Finanzierung, Vermarktung und Entwicklung der App bilden die Grundlage des Projektes.

Nähere Informationen zum Projekt App IRMGARD finden Sie unter: http://www.appirmgard.de/, http://www.kopfhandundfuss.de/projekte/app-irmgard/.

Spenden

Die Entwicklung der Level 2 und 3 ist momentan im Gange. Diese werden Ende des Jahres 2016 im Google Play Store verfügbar sein.

Hierbei konnten wir uns auf die Unterstützung namhafter Partner verlassen, welche die Finanzierung der ersten drei Level maßgeblich trugen.

Die Finanzierung für die Level 4-9 ist jedoch noch nicht sichergestellt.

Falls Sie unser Projekt App IRMGARD unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt

Ronja Brockhage

Projektleiterin

E-Mail-Adresse: ronja.brockhage@unifrankfurt.enactus.de


Wir danken unseren Unterstützern und Partnern:

Wir danken unseren Unterstützern und Partnern: